Please rotate your device to landscape mode!
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape Modus!

Dein letzter Besuch war am: 30.04.2017, 12:44

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Bolt Thrower, Benediction, Lay Down Rotten, Grindpad, No Grolsch, No Glory: 28.04.2010, Enschede/Niederlande< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7674
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 10.05.2010, 00:10  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Bolt Thrower, Benediction, Lay Down Rotten, Grindpad
28.04.2010, Enschede / Niederlande, Atak


Mit 8 Leuten ging es am 28.04.2010 bei bestem Wetter nach Enschede in den Niederlanden um dem Tourbeginn von Bolt Thrower beizuwohnen. Nach 4 Stunden Fahrzeit kamen wir rechtzeitig am Hotel an und nahmen erst mal einen großen Schluck von unserem mitgebrachten Schoppen (Wein + Cola). Anschließend ging es mit dem Bus zum Atak, dem geschichtsträchtigen Club in der Stadtmitte.
So viel zur Vorgeschichte... aber wie kam es eigentlich dazu? Wie immer begannen Bolt Thrower ihre Tour in dem kleinen Kultclub in Holland. Dazu gab es ein Special für die Fans: zu dem 5 Euro Ticket gab es ein speziell gedrucktes Bolt Thrower T-Shirt und eine Flasche Grolsch Bier, mehr und günstigeren Metal kann man gar nicht haben und so etwas muss unterstützt werden. Nun war es so dass der eigentlich geplante Gig am 29.04. hätte stattfinden sollen, doch innerhalb von Stunden/Tagen waren alle Karten ausverkauft. Bolt Thrower und die Atak Leute waren überrascht von dem Ansturm und viele alte Freunde von BT hatten keine Karte bekommen. So entschloss sich BT dazu am Tag zuvor einen weiteren Gig im Atak zu spielen, ihren Kumpels die Tickets zu sichern und den Rest am Fastnacht-Samstag zum Verkauf zu stellen, so kam es denn dass wir uns unsere 8 Tickets sichern konnten. Das original Statement von Bolt Thrower könnt ihr hier nachlesen:
„No Grolsch, No Glory (The Prequel)
After the show on the 29th sold out in less then 2 days, now the extra show on the 28th is also sold out! These will be two days to remember! We were blown away that all 800 tickets for the upcoming Atak show in Enschede sold out in less than 2 days. But unfortunately this was before a lot of people who usually come to our shows at Atak even got to hear about it. A lot of people contacted us about this ánd the fact tickets for the show are now being sold on for a lot of money, and that is the last thing we wanted when we came up with the idea for this special show. So, after some more talks with Grolsch & Atak, we all decided to put on an extra show the day before, on Wednesday 28.04.2010 for the same conditions: 5 Euro deposit will get you a ticket, a special “No Grolsch, No Glory” shirt and a flip top Grolsch beer. So not to make the same mistake again, we contacted the people who came to our last show in the old Atak in 2008, and they were given the first chance to get tickets for this second show. And the remainder of the tickets will go on sale on Saturday 13-02 at 14:00, so if you missed out on the first show, you now have a second chance to get a ticket here: www.atak.nl/tickets
As an extra bonus, it’s always been a dream of ours to play the same club two nights in a row; being able to walk into a club the next day with the backline still set up and everything ready to go, etc. So it’s a real pleasure that this will finally be happening at the Atak club. The line up for the second show is not 100% confirmed yet, but Benediction and Lay Down Rotten will be playing, along with Grindpad (the winner off the Metal Battle). We will also have a different version of the “No Grolsch, No Glory” shirt for the second show, and we will be in touch for the sizes as we did for the first show. But please note there will only be one shirt and one Grolsch per person, so if you turn up on your own with 5 tickets, you'll only get one shirt and one Grolsch. We want to fill the club with people who are into the music, not just shirts and beer!
Cheers, Bolt Thrower "


So kamen wir rechtzeitig am Atak an und stellten fest dass das Atak von dem alten kleinen Club in eine neue luxuriöse Location  umgezogen ist. Am Hintereingang trafen wir zuerst „Mettgott „Daniel Jakobi seines Zeichens Sänger und Gitarrist von Lay Down Rotten die heute als zweite Band auftreten sollten. Er erzählt uns dass sie vom Bolt Thrower Booker angerufen und gefragt wurden ob sie mit BT spielen wollten, was für Lay Down Rotten einem Ritterschlag gleich käme.
Am Eingang vom Atak gab es keine Wartezeiten und die Ausgabe der T-Shirts und des „Beugels“ Grolsch Bier verlief reibungslos und schnell. Am Merchandisestand gab es alles für extrem günstige Preise, so kosteten z.B. alle T-Shirts der  Bands nur 10 Euro. Die Garderobe konnte zum Nulltarif genutzt werden und im Vorraum war genug Platz um entspannt abzuhängen und zu reden, auch an den Getränketheken gab es auch kaum Wartezeiten. Das klimatisierte Atak fasst gut 800 Leute und es gibt immer noch genug Platz für die Fans, zudem gibt es noch die Empore von wo aus man die Bühne ebenfalls bestens im Blick hat.

Als erste Band kamen Grindpad die Gewinner des Metal Battle aus den Niederlanden zum Zuge. Ein guter Opener für den Abend der mit modernen Death Metal schon mal gut einheizte.

Als nächstes kamen die deutschen Lay Down Rotten auf die Bühne. Der Anfang war etwas holprig und selbst eingefleischte Fans konnten das eine oder andere Lied nicht mal erkennen.  Schlagzeuger Timo Claas gestand ein bei (ich denke) "Through Purple Woods and ashen Plains" den falschen Takt angeschlagen zu haben was dazu führte dass die ganzen Instrumente aus dem Takt gerieten. Nach den ersten Songs fing sich aber die Band und es wurde ein guter Gig mit Songs wie „Sound of breaking bones“, dem Carcass Cover „Heartwork“ den die Fans auch mit ersten größeren Bangorgien feuerten. Von der „Cold Construction“ wurde leider kein Song gespielt. Daniel Jakobi alias „Mettgott“ überraschte mit dem extremen Verlust von Körpergewicht was ihm aber gut zu Gesicht steht.

In der Pause traf ich Martin van Drunen (ASPHYX, HAIL OF BULLETS) und Bob Bagchus (ASPHYX) mit denen wir seit dem Party.San 2007 und nicht zuletzt dem Gig den sie für uns am 10.10.2009 spielten Freunde sind. ASPHYX sollten erst am nächsten Tag ihren Gig spielen und so konnten wir etwas quatschen und ein Bier zusammen trinken.

Als nächstes waren mit Benediction der nächste Old School Kracher an der Reihe. Mit netten Ansagen und Aufforderungen zum Mosh und Circlepit konnten die Engländer die Stimmung fasst zum kochen bringen. Bei dem fetten Metal mit Punkattitüde und Songs wie „You must die screaming“ wurde gebangt, gemosht und die ersten Crowdsurfer waren zu sehen. Den vielen Rollstuhlbangern wurde es langsam zu eng aber man nahm beiderseitig Rücksicht und die Jungs hatten ebenfalls ihren Spaß. Leider mussten wir auf zwei Songs der Band verzichten da am Anfang wegen Problemen mit einem Gitarrenverstärker zu viel Zeit verloren wurde. .. Leider waren „Deadfall“ und „Agonist“ nicht auf der Setlist oder fielen der gekürzten Setlist zum Opfer.

Dann kamen er, der ersehnte Auftritt der englischen Death Metal Todeswalze Bolt Thrower. Mit einem bestens gelaunten Karl Willetts präsentierten sich Bolt Thrower in Topform. Es wurde ein überzeugender Gig und eine (unserer Meinung nach) Wiedergutmachung für den lustlosen Gig auf dem Rock Area 2009. Songs wie „Anti Tank ...“, „No guts no glory“ und „Powder burs” und „Mercenary“ ließen die Stimmung im Saal kochen und die Fans drängten sich dicht vor der Bühne zusammen. Ohne die übliche Absperrung vor der Bühne konnte man mit der Band interagieren, es wurde gebangt, abgeklatscht und Crowdgesurft. Es gab dann die übliche Zugabe bevor dann die Sirene das Ende des Abends einläutete.

Nach ein paar weiteren Bierchen mit den Lay Down Rotten Jungs ging es dann glücklich und zufrieden zunächst zu einem Imbiss und dann mit dem Taxi zum Hotel.



Fotos vom Gig gibt es hier... in der Bildergalerie.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11377
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 10.05.2010, 21:34 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Schööööner Bericht  :ok:
Hach wie gerne wär ich dabei gewesen, echt ein Jammer ! Aber Hauptsache ihr hattet ne Menge Spaß und die Bands haben ordentlich geballert. Besser kann man 5 Euro sicherlich nicht anlegen  :exclamation:

Horns Up an Bolt Thrower für die Aktion  :ok:


--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Slaypultura Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2100
Seit: 09.2006

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 11.05.2010, 09:56 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

QUOTE
Besser kann man 5 Euro sicherlich nicht anlegen  :exclamation:

Exaktemundo!!!!!!!!

Wie sieht das eigentlich mit den Fotos vom Killer aus :Frage:
Stellst du die auch noch on :Frage:
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 10.05.2010, 00:10 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Bolt Thrower, Benediction, Lay Down Rotten, Grindpad
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon