Please rotate your device to landscape mode!
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape Modus!

Dein letzter Besuch war am: 30.04.2017, 12:47

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Taste of Chaos In Flames, Killswitch Engage, Heaven Shall Burn, 07.12.2009, Wiesbaden, Rhein-Main-halle< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7674
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 11.12.2009, 01:43  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

In Flames, Killswitsch Engage, Heaven Shall Burn
07.12.2009, Wiesbaden, Rhein-Main-Halle, 34€


Kaum in Wiesbaden angekommen stellte sich heraus dass doch erstaunlich viele Fans die Rockstar Energy Drink "Taste of Chaos"-Tour sehen wollten und demnach war die Schlange vor dem Einlass ziemlich lang. Aber es ging doch sehr zügig voran. Als wir dann noch eine Karte an der Abendkasse holen wollten die nächste Überraschung, aufgrund von einer Buspanne würden die beiden Bands Every Time I Die und Marylene & The Sons Of Desaster nicht auftreten können. Als Entschädigung mussten wir wohl auch nur 34€ anstelle der 37€ für das Ticket zahlen. Wir vermuteten dass dafür die drei anderen Bands eine längere Spielzeit erhalten würden was uns eigentlich eher positiv stimmte.
Im Vorraum der Rhein-Main-Halle waren eine große Biertheke, ein Wein/Sektstand und ein Restaurant für die Fans geöffnet. Ein Merchandisestand war ebenso vorhanden wie die Raucherzone an einem der Seitenausgänge.
Enttäuschend fand ich die hohen Preise für das Merchandise. Ein Tourshirt für 20€ ist schon echt happig wenn man bedenkt das so ein Shirt im Einkauf wohl um die 5€ kostet. Gerade von den Thüringern Heaven Shall Burn hätte ich fanfreundlichere Preise erwartet aber vermutlich war man gezwungen die Preise des Headliners nicht unterbieten zu dürfen.
Die Halle war recht groß und die geschätzten 3000 Fans im Altersdurchschnitt von 17 bis 25 Jahren hatten genügend Platz. Leider war seltsamerweise das Fotografieren mit Blitz verboten, so müsst ihr leider ein paar Abstriche bei der Qualität meiner Fotos machen.

Um 19:30 Uhr begannen Heaven Shall Burn die in Deutschland die Position des "Special Guest" einnehmen und auf die ich mich besonderes freute. Den harten aggressiven Beat der Thüringer Modern Metaller wollte ich mir unbedingt mal wieder live reinziehen. Die fünf in rote Shirts gekleidete Jungs machten ab dem ersten Song mächtig Dampf und sofort waren die ersten Crowdsurfer "unterwegs". Immer wieder forderten Heaven Shall Burn die Fans zum springen, Circle Pit und Wall of Death auf.
Nach dem ersten Song erklärte Sänger Marcus dass die anderen beiden Bands auf dem Weg von Berlin nach Wiesbaden in einen Busunfall verwickelt worden seinen und sie nun mit einem Ersatzbus nachkommen müssten. Er bedankte sich auch bei ihrem Busfahrer der durch seine gute Reaktion verhindert hatte dass auch sie in den Unfall verwickelt wurden. Auf der rechten Seite war der Sound leider recht schlecht und matschig so dass der Musikgenuss doch deutlich eingeschränkt war. Später stellte ich fest dass auf der linken Seite der Halle der Sound deutlich besser war, was für mich dann leider erst bei den beiden folgenden Bands zum tragen kam. Trotz des schwachen Sounds an meiner Position machten Songs wie "The Disease",  "Voice of the voiceless" und "The weapon they fear" richtig Spaß, wobei ich sicher bin das Heaven Shall Burn mehr können als an diesem Abend gezeigt. Nach 40 Minuten Spielzeit war dann um 20:10 Uhr Schluss für HSB.


Um 20:23 Uhr erklangen die ersten Töne des Intros von Killswitch Engage und ging dann in den ersten Song "My Curse" über. Der Sound kam mir,  nachdem ich ja nun mehr links stand, deutlich besser vor und auch die Beleuchtung war mit dem großen Anteil an weißem Licht doch sehr viel Fotofreundlicher. Die Amerikaner sind ja von Hause aus melodischer als HSB und wurden ebenso gefeiert wie HSB zuvor. Killswitch Engage hatten definitiv die kitschigsten Shirts an die ich je im Metalbusiness gesehen habe, damit kann man am ehesten noch auf einer Faschingsveranstaltung aufkreuzen. An das Gehampel und den "Batman" Umhang von Gitarrist Adam Dutkiewicz hat man sich ja bereits inzwischen gewöhnt. Dennoch überzeugten die Amis mit einwandfreier Instrumentenarbeit und Gesang von cleanen Parts bis Growls, das gebotene war schon sehr nah an der CD-Qualität. Auch hier machten Songs wie "My Curse", "My Last Serenade", das fette "A Bid Farewell" und "Rose Of Sharyn" klar das Killswitch Engage im Melodic Metal nach wie vor zu den Großen gehören. Nach dem geilen DIO Cover "Holy Diver" war die Show dann nach 55 Minuten um 21:30 Uhr zu Ende.


Für In Flames wurde dann erst mal die Bühne komplett enthüllt und es kam eine riesige Leinwand aus LEDs (oder ähnlichen) zum Vorschein. Um 22:00 Uhr startete dann der Schwedische Headliner sein Set. Beim ersten Song wurde nahezu das komplette Licht abgedunkelt und nur die Bühne strahlt von hinten die Musiker mit hellen Lichtpunkten an. Diese bestanden wiederum quasi aus einzelnen Kamerabildern der Musiker die auf die Leinwand projizierte wurden, ein wirklich toller Effekt. Überhaupt konnten die Schweden auf der ganzen Linie überzeugen, von Balladen wie "The Chosen Pessimist" zu "Cloud Connected",
"Pinball Map", "Only For The Weak", "The hive", "Trigger", "Leeches" und "Come Clarity" war ein guter Mix aus alten und neuen Songs dabei der von den Fans dankend angenommen wurde. Die Leinwand zeigte tolle Effekte und Videos wie zum Beispiel als bei "March To The Shore" ein Flammeninferno die Bühne und den Konzertraum beleuchtete. Wenn es nach Sänger Anders Fridén gegangen wäre hätten alles Fans hinter die Bühnenabsperrung kommen sollen. Die Fans waren super drauf und ließen sich von Anders Fridén immer wieder Mosh- und Circlepits animieren. Neben vielen Crowdsurfern wurde auch die eine oder andere Wall of Death inszeniert. So war dann "Take this live" nach gut 90 Minuten Spielzeit um 23:30 Uhr ein würdiger Rausschmeißer. Mit ins Publikum geworfenen Drumsticks und Gitarrenplektren bedankete sich die Band noch bei den Fans und verschwand hinter der Bühne. Ohne eine Zugabe zu fordern machten sich die verschwitzt und ausgepumpten Fans glücklich und zufrieden zu Klängen von AC/DC auf den Heimweg.


Als Fazit muss ich sagen dass es ein sehr gelungenes Konzert war. Bei all den vielen Extrem-Metal-Konzerten ist es auch mal eine Wohltat zur Abwechslung mal ein Metalkonzert der eher melodischen Richtung besucht zu haben. Die Security war nett und freundlich, die Getränkepreise annehmbar, die Halle bot genug Platz für die Fans, selbst die Sanitären Anlagen waren vorbildlich.
Mir haben die beiden entgangenen Bands nicht wirklich gefehlt, denn die gesehenen drei Bands standen oben auf meiner Liste und haben mich nicht enttäuscht.



Pit aka UnDerTaker


Die Fotos zum Gig findet ihr hier: Fotogalerie






--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Suricata Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 108
Seit: 05.2009

Mitglied Bewertung: 3
PostIcon Geschrieben: 11.12.2009, 15:08 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hey Pit, toller Bericht und viele schöne Pics!
Einige davon sind richtig erstklassig, auch ohne Blitz.
Die Moshpits sind klasse eingefangen, spiegelt den Spaß vom Abend gut wieder ...   :ok:


--------------
"Wenn Du schon kein gutes Beispiel sein kannst, dann sei wenigstens eine grausame Warnung!"    :saevil:
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11377
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 11.12.2009, 16:57 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Na euch scheint es ja gefallen zu haben. Mir wäre das Rumgehüpfe ( sieht eher aus wie ein Känguruhaufen als wie ein ein Metalmob ) wohl eher auffen Sack gegangen ...  ;)
Außerdem war es Betriebsdienlich das ich zu Hause geblieben bin.


--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
stalinorgeler Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 235
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 5
PostIcon Geschrieben: 12.12.2009, 02:20 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Joah,

hat was von tasmanischen Beutelratten die Ringelreihe tanzen oder so ähnlich ;)

Kein Wunder, dass der Meister Pit das mit der Kamera eingefangen hat  :rock:


--------------
Life is short... when reflecting of how long you will be dead!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Azze Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3597
Seit: 08.2004

Mitglied Bewertung: 4.4
PostIcon Geschrieben: 16.12.2009, 13:33 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Hm garnicht meine Baustelle diese Bands. Trotzdem nette Pics und schöner Bericht Maestro  :winken:

--------------
Feel the weight of the coming pain, anticipate certain death awaits
slow devour of corrosive fear, sink down with the phobia
Endless paranoia
Offline
Profile CONTACT 
4 Antworten seit 11.12.2009, 01:43 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Taste of Chaos In Flames, Killswitch Engage, Heaven Shall Burn
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon