Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 16.08.2018, 18:21

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Bandbericht zum Festung Open Air 2009, Bitterfeld 30+31.05.2009< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11989
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 08.06.2009, 22:08  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Bandbericht zum Festung Open Air, Bitterfeld 30+31.05.2009


Bands:
Repent (GER), Vorkreist (FR), Dead To This World (N), Ravencult (GR), Urgehal (N), Deströyer 666 (AUS), Aura Noir (N), Bömbers (N)
Recapture (GER), Black Flame (I), Valkyrja (S), Enthroned (B), Zemial (GR) Melechesh (NL), Forgotten Tomb (I), Absu (US)



Das Festung Open Air ist schon seit Jahren ein echter Geheimtipp für Banger die auf ein Undergroundiges Billing stehen und Bands sehen wollen die es nicht jeden Tag und auf anderen Festivals zu sehen gibt. Auch in diesem Jahr hatten die Macher des Festung Open Air’s für das 7th UNITED METAL MANIACS METAL MEETING ein paar echte Perlen verpflichtet, unter anderem konnte man die Legende “ABSU“ aus den USA für das Festival buchen und somit konnte man nach 12 langen Jahren endlich wieder einen Gig der Band in Deutschland erleben.
Das anwesende Publikum war für die eigentliche Größe des Festivals doch wieder extrem International, Fans aus Österreich, Schweiz, Belgien, Holland, England, Frankreich, Spanien usw. reisten nach Bitterfeld um sich die Bands und die Atmosphäre des Festivals nicht entgehen zu lassen.

Samstag 30.05.2009:

Den Openerpart am Samstag durften die deutschen Thrash Metal Recken von
Repent bestreiten. Und es hatten sich schon eine Menge Banger vor der Bühne versammelt um sich den 80erJahre Highspeed Thrash der Bayrischen Formation Reinzuziehen. Das gebotene Old School Material kam richtig gut und machte Lust auf mehr. Vorkreist aus Frankreich hauten mit ihrer Version von Black/Death Metal auch ordentlich in die Kauleiste und sorgten mit einigen Nackenbrecherattacken für ordentlichen Alarm von der Bühne. Teilweise war das gebotene Material mir aber zu undurchsichtig und persönlich fehlte mir es etwas an der berühmten roten Linie innerhalb der Songs. Aber alles in allem ein guter Gig der doch einigen Anwesenden sichtlichen Spaß bereitete. Das Norwegische Black/Thrash Geschwader Dead To This World durfte als nächstes die Bühne entern und die hungrige Meute mit ihrem rohen Stoff beglücken. Das eingängige rohe Material wurde zwar etwas unspektakulär rüber gebracht konnte aber dennoch überzeugen. Zwar nichts weltbewegendes aber solider derber Stoff halt. Ganz anders das Pechschwarze Geschwader Ravencult aus Griechenland, welches ab der 1 Sekunde wie eine Berserker auf der Bühne wütete. Straight in die Fresse Black Metal der alten Schule welcher im unablässigen Uptempostil mit nur kurzen treibenden Passagen von der Bühne abgefeuert wurde. Ravencult toppten mit extrem geilen Drumming und infernalem Gekrächze alle bisherige Bands. Absolut geiler Stoff der begeistert aufgenommen wurde und sogar für einen kleinen Moshpit sorgte. Wieder eine schwarze Perle mehr für uns entdeckt ! Urgehal waren für eine einzige exklusive Show nach Bitterfeld gekommen und ballerten in alter True Norwegian Black Metal Art alles in Grund und Boden. Bei leichten Regenschauern hackte und meuchelte die Horde ohne Gnade, einzig das Stageacting der Band hätte etwas mehr Power verdient gehabt. Ihr unheiliger, rauer und hasserfüllter Black Metal sorgte trotz des Regens für mächtig gute Stimmung vor der Bühne und so darf man hier auch getrost von einem fetten Gig der Norweger sprechen.
Dann kam die Stunde von Deströyer 666, arschtight und aggressiv bliesen die Herren zum Angriff auf Bitterfeld. Die schiere Power welches das Australische Wolfscultkommando bei dem Set entwickelte war einfach unglaublich, die anwesenden Banger tickten völlig aus und die Stimmung war einfach tierisch geil. Da war der Auftritt auf dem PartySan 2006 ja der reinste Kindergeburtstag dagegen, ob alter oder neuerer Stoff gespielt wurde war hierbei einfach scheißegal, bei dem Gig killte einfach alles. Deströyer 666 definitiv einer der besten Gigs dieses Festivals, verdammte scheiße war das Geil !
Nach diesem Gig konnten mich Aura Noir jetzt nicht mehr vom Hocker reißen. Zwar war das rotzige und eher ruhigere dargebotene Material sicherlich nicht von schlechten Eltern, aber irgendwie war nach dem Deströyer Gig die Luft etwas raus, auch die Unmengen an vertilgtem Schwarzbier trugen ihr übriges dazu bei das es einen noch mehr in Richtung Bierstand zog. Nichtsdestotrotz hatten die Norweger eine Menge Fans am Start welche die Band für Ihren Black/Thrash der alten Schule mächtig abfeierten. Die Bömbers kamen der mittlerweile Bier- und Schnapsseligen Bangermeute gerade recht, und so wurde zu den Klängen von Lemmy und Co. gebangt und gemosht was die wackligen Beine noch so hergaben. Dabei gaben Abbath (Immortal) und seine Mitstreiter als Motörhead Tribute Band eine hervorragende Figur ab, von der Performance bis zur gespielten Mucke stimmte hier einfach alles. Falls Lemmy eines Tages mal wirklich nicht mehr auf die Bühne krabbeln kann (was ich ja stark bezweifele) könnte Abbath nahtlos einspringen. Ein cooler perfekter Abschluss für den ersten Abend.

Danach ging es ab ins Party Zelt, hier wurde lautstark und lauthals weiter gefeiert bis einfach nichts mehr ging und unsereins glücklich und ziemlich angesoffen ins Zelt wankte.



Sonntag 31.05.2009:

Recapture haben wir leider verpasst da sich noch Besuch bei uns angesagt hatte. Schade da das brachiale Deathgeballer samt Frontgrunzerin Michéle from hell uns doch sehr entgegen gekommen wäre. Wenigstens haben wir auf dem Campgelände noch etwas von dem derben Deathgeballer mitgekommen. Black Flame aus Italien legten mit schwerem Black/Death gleich richtig los, jedoch waren die Tempiwechsel etwas zu abgehackt. Teilweise zu vertrackt um irgendwie in richtige Stimmung zu kommen, da gefällt mir das Material auf Platte doch etwas besser. Nicht schlecht, aber da gab es schon wieder besseres.Valkyrja aus Schweden begeisterten mit einer Energiegeladenen blutigen Show. Total mit Kunstblut oder auch tierischem Blut besudelt wurde schneller, brutaler Black Metal serviert der aber auch mit feinsten Gittarenlines schwedischer Machart zu begeistern konnte. Die räudige aber dennoch detaillierte Gitarrenarbeit machte die Show zu etwas besonderem und in Verbindung mit der optischen Präsenz der Band konnte man nach dem gelungenen Gig das Prädikat “Sehenswert“ verteilen. Starker Auftritt! Kurz vor dem Enthroned Gig entlud sich ein echter Wolkenbruch sodass erstmal an einen Gig der Belgier nicht zu denken war. Nach rund 1,5 Stunden Zwangspause durfte die Truppe dann endlich auf die Bühne um ihren in Musik umgesetzten Satanischen Hass unters Volk zu bringen. Im Fast Forward Style wurde auf die Instrumente eingeprügelt und ins Mikro geschrien, was mir aber auf Dauer doch etwas zu monoton wirkte. Die Band wirkte gut aufeinander eingespielt, aber leider etwas zu statisch. Wer aber auf hasserfüllten extrem schnell gespielten Black Metal steht, wurde bei den Belgiern allerdings bestens bedient.
Zemial hatten das Pech das es wieder im Set zu regnen begann und doch nicht wenige vor den Fluten ins Zelt abrückten, meine Wenigkeit mit eingeschlossen. So lauschte man den dunklen Klängen der 3 Griechen vom Zelt aus, was aber dann doch nicht so überzeugend war. Von daher gibt es weiter nichts zu dem Gig zu vermelden was dem Set irgendwie gerecht wäre.
Nach dem doch etwas in die Hose gegangenen Auftritt von Melechesh beim PSOA, war ich doch sehr auf den Auftritt von Ashmedi und seine Mannen gespannt. Und Melechesh waren diesmal von der ersten Sekunde an voll in Fahrt, absolut tight und extrem spielfreudig präsentierten sie Ihren Sumerian Black/Thrash Metal. Die Band versteht es wie keine andere die musikalischen Einflüsse ihrer Heimat mit Black Metal zu einem extrem genialen Gebräu zu vermischen. Melechesh gaben an diesem Abend alles und bekamen es von den Fans mit frenetischem Beifall gedankt. Ein Song wie “Rebirth of the Nemesis“ klang Live nie besser, absolut cooler Auftritt meine Herren !
Forgotten Tomb sorgten mit depressiven und avantgardistischen Melodien für etwas ruhigere Momente im ansonsten knüppelharten Billing. Dabei konnten die Italiener mit melodischem Charme, Ihrer Ausstrahlung und in gewissem Maße “schönen“ Songs begeistern. Auch wenn mir teilweise ein paar Songs zu abgedreht waren, hatte die Italienische Rhytmusfraktion doch ihre großen Momente und durfte sich zu recht von den Fans abfeiern lassen.
Dann war es endlich soweit und Absu standen nach über 12 Jahren endlich wieder mal auf einer deutschen Bühne. Ich denke mal, dass nicht wenige nur wegen dieser Band dem Festival in diesem Jahr den Zuschlag gegeben hatten und so war es auch vor der Bühne zu später Stunde noch sehr gut gefüllt. Mit fettem Sound ausgestattet legten dann Absu auch ohne Umschweife unbarmherzig los, Ezezu am Mikro sang wie das personifizierte Böse und die gesamte Band vermittelte eine finstere Ausstrahlung und zeigte auf das diese Band etwas besonderes in diesem Genre ist. Die Kultfigur Proscriptor verdrischt sein Drumkit gnadenlos und hat dabei noch Zeit gesanglich den zweiten Part neben Sänger Ezezu einzunehmen, einfach unglaublich. Egal ob ältere Songs wie “Four Crossed Wands (Spell 181)“ oder neuere Stücke wie “Amy“ vom neuen Album, die gesamte Palette wurde von Absu absolut tight, dämonisch und überzeugend zum Besten gegeben. Ein wahrhaft würdiger Headliner der ein wieder mal sehr gelungenes Festung Open Air musikalisch beendete.

Danach ging es abermals ins Partyzelt, hier wurde lautstark bis nach 5 Uhr weiter gefeiert. So endete ein gelungenes Festival im Morgengrauen und man nahm schweren Herzens Abschied von den Freunden die von weither angereist kamen um zusammen abzufeiern.



Den Festivalbericht findet ihr hier...

Die Bilder zum Festival findet ihr HIER

Verfasst von Mitch


Bearbeitet von Exorzist an 20.06.2009, 17:43

--------------
No Glatz - No Glory

Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Runes In My Memory Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2210
Seit: 02.2008

Mitglied Bewertung: 4.33
PostIcon Geschrieben: 08.06.2009, 23:00 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Sehr geil beschrieben  :rock:
Musiktechnisch war das erste Sahne! Sowas geiles...
Wie schon gesagt, meine Highlights waren Absu, Valkyria, Destroyer666, Bömbers und Melechesh  :rock:   *schwelg*

Nun fehlen nur noch die Fotos  :)


--------------
Only two things are infinite:
the universe and human stupidity,
and I'm not sure about the former.

- A. Einstein
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Butcher Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2190
Seit: 03.2007

Mitglied Bewertung: 4.25
PostIcon Geschrieben: 10.06.2009, 13:37 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Auch wieder legger Bericht! :ok:
Aber meine Erinnerungen liegen irgendwo nur noch bei den Bömbers,Enthroned und ABSU(die Kombo war wirklich nur ausschlaggebend für mich@EXO ;) )
Aber die Hauptsache is doch,das man sich nett amüsiert hat! he he  :rock2: Und dat hab ich!


--------------
Fuffzehn Liter Bier reichen für drei Leute, wenn zwei nich mitsaufen!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
The Lu 999 Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1796
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 4.66
PostIcon Geschrieben: 11.06.2009, 09:20 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Auch schön geschrieben, is für mich aber alles zu schwarz. Naja, jedem so, wie er das möchte  ;)  :p

--------------
:baddevil: WE WANT GORE!!! :baddevil:
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
elmex Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1467
Seit: 05.2004

Mitglied Bewertung: 4.3
PostIcon Geschrieben: 13.06.2009, 00:06 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

tja ich denke es ist alles gesagt zu dem wochenende

--------------
...wer nach allen seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein...



ELMEX im myspace
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
SweetLadyGrindcore Search for posts by this member.
Master of All Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 664
Seit: 01.2008

Mitglied Bewertung: 4.25
PostIcon Geschrieben: 15.06.2009, 20:17 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

so, habs mir nun auch endlich mal durchgelesen...klingt ja nach nem gelungenen festival, auch wenn das wetter nicht mitspielen wollte...aber ihr seid ja nicht aus zucker ;)
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 7
Azze Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3677
Seit: 08.2004

Mitglied Bewertung: 4.4
PostIcon Geschrieben: 16.06.2009, 13:03 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hm da habt ihr wohl wieder allerfeinst abgefeiert was das Zeug hält. Die Bömbers hätte ich gerne mal gesehen sollen ja echt geil sein. Geiler Bericht Meister Exo  :rock:

--------------
Feel the weight of the coming pain, anticipate certain death awaits
slow devour of corrosive fear, sink down with the phobia
Endless paranoia
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 8
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11989
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 20.06.2009, 17:44 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Ein paar Bilder sind jetzt Online

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
7 Antworten seit 08.06.2009, 22:08 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Bandbericht zum Festung Open Air 2009
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon