Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 14.12.2017, 13:55

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Last Days of Humanity/Satan`s Revenge on Mankind - Split, Grindcoredoppel< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2832
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 21.11.2017, 16:56   Ignore posts   QUOTE

Last Days of Humanity/Satan`s Revenge on Mankind
The Heart of Gore
Splatter Zombie Records
Vö:11.10.2017



"Sick Shit only" verspricht der beiliegende Sticker, Uiuiuiu....
Ich bin dafür der falsche Mann, versuche aber objektiv zu bleiben. Und da man sich schon die Mühe gemacht hat uns die Scheibe zuzusenden so sei sie zumindest erwähnt.

Die LDOH Tracks wurden 2006 in Groningen mitgeschnitten, die Aufnahmen stammen allerdings vom Soundboard. Somit quasi Studioqualität ohne Publikumsreaktionen. Das was ich als Gesang einordnen würde ist hier nicht vorhanden, durchweg nur Grunzgeräusche wie von der Ferkeltränke. Und da hab ich von Geburt an eine Allergie gegen...
Musikalisch derb bretternder Grind der die Genrestandards erfüllt, mehr aber auch nicht. I`ve tried my best...

Mit dem SRoM Stoff konnte ich zu Beginn mehr anfangen, zumindest bis der ebenso seltsame Gesang einsetzte. Erst nettes Sampleintro und fies dröhnender Einstieg, auch mit dem Drumsound verjagt man mich nicht. Dann zieht das Tempo an und es immer noch alles im grünen Bereich, wenn da nur nicht dieser Grunzgesang wäre der immer wieder mal ins menschliche kippt und damit dem Wahnsinn noch die Sahnekirsche verpasst. Ohne Gesang finde ich es richtig gut, vor allem im zweiten Song wenn es nach etwas zwei Minuten eher in Richtung schleppender Dröhnorgie geht.  

Sonst noch erwähnenswert: Das Booklet verfügt über drei unterschiedliche Cover in einem 10-seitigem Altar-Wickelfalz-Booklet: ein Splitcover und je ein individuelles Bandcover mit exklusivem Artwork von Luisma (HAEMORRHAGE) und The Almighy Mr. Goreblast (SxRxOxM).

1.Last Days Of Humanity-Fermented Gut Burst 0:59
2.Last Days Of Humanity-Excremental Mess Of Faecal Putrilage 1:30
3.Last Days Of Humanity-Erosed Intestinal Purulency 0:40
4.Last Days Of Humanity-A Grume Collection Of Body Parts 1:32
5.Last Days Of Humanity-Effective Impalement 1:47
6.Last Days Of Humanity-138 Minute Body Disposal 1:13
7.Last Days Of Humanity-Vaginal Fungus On A Rotting Cock 1:11
8.Satan's Revenge On Mankind-Okkvlte 4:41
9.Satan's Revenge On Mankind-Gorekvlt 4:21

https://www.splatterzombierecords.com/epages....262

https://www.facebook.com/lastdaysofhumanity/
https://de-de.facebook.com/sxrxoxm/

-Ohne Bewertung-


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 21.11.2017, 16:56 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Last Days of Humanity/Satan`s Revenge on Mankind - Split
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon