Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 21.10.2018, 10:53

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Verberis - Vorant Gnosis, Deathmetal aus Berlin< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3038
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 29.07.2018, 14:26  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Verberis - Vorant Gnosis

Langsam und bedrohlich kriecht "Vorant" aus der Gruft hervor und verbreitet pestgetränkte Dunkelheit. Der beschwörend grollende Gesang taucht in diesen Nebel ein und verkündet aus diesem Unheilvolles. Nach über viereinhalb Minuten erfolgt der Bruch und das Material beschreitet den todesmetallischen Acker inklusive wildem Säbelrasseln. Das passiert ohne die finstere Aura des Titels zu zerstören, selbst Tempoexzesse können das Material nicht mehr ins Sonnenscheintal treiben.

Dreh-und Angelpunkt in "Gnosis" ist das melodisch andächtige Gitarrenmotiv das später hervortritt und den Hörer entzückt. Bis das zum ersten Mal auftaucht vergehen allerdings ein paar Minuten die stimmungsvoll die kommende Reise einleiten. Der Sturm bricht um die dritte Minute herum los, alles aber noch im Bereich von kontrolliertem Chaos. Begleitet vom bekannten Gruftgesang (der hier allerdings etwas heller erscheint) treibt man das Material in flotter Gangart voran und erinnert an eine Vielzahl von Kapuzenmännern die im Moment im Death Metal unterwegs sind. Nach einem kurzen akustischen Intermezzo folgt der kurze Schwenk in Richtung Doom und es erscheint: das vorhin angepriesene Gitarrenmotiv das zum Wendepunkt für die nächste Zeit wird. Ab hier huldigen die Berliner noch deutlicher dem blackened Deathmetal ohne in sinnfreiem Getrümmer zu versumpfen. Auch den Weg in schwarzmetallische Gefilde scheuen sie nicht,das Wesen von "Gnosis" bleibt aber dem Death Metal treu. Wenn der Titel ausklingt stellt man recht überrascht fest das über 20 Minuten vergangen sind da es sich überhaupt nicht so lang anfühlt.
Ich könnte mir die Berliner gut mit Into Coffin auf einer Bühne vorstellen.

7,5 von 10 Punkten



Gesamtlänge: 32:10 Minuten
Label: Pulverised Records
Vö: 18.05.2018

1.Vorant 10:59
2.Gnosis 21:09

https://verberis.bandcamp.com/album/vorant-gnosis
https://pulverised.bandcamp.com/album/vorant-gnosis


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12081
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 29.07.2018, 15:43 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Klingt nach interessantem Stoff !

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 29.07.2018, 14:26 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Verberis - Vorant Gnosis
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon