Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 19.12.2018, 03:18

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Gutter Instinct - Heirs Of Sisyphus, Unschwedischer Death Metal aus Schweden< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3090
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 16.07.2018, 00:14   Ignore posts   QUOTE

Gutter Instinct - Heirs Of Sisyphus

Nun, "Heirs Of Sisyphus" ist ein gutes Beispiel dafür wie nah sich Black und Death Metal manchmal stehen und wie fliessend die Grenzen sind. Allerdings zeigt das Album auch schonungslos die Zerissenheit einer Band die sich nicht für eine Seite entscheiden kann und dadurch orientierungslos zwischen beiden Welten umherpendelt. Das versuchen die Schweden dann durch bewusstes einstreuen von Chaos zu kaschieren, darunter leidet bekanntermassen aber die Hörbarkeit. Vor allem wenn es in schnellere Geschwindigkeitsbereiche geht dann klingt das doch sehr unrund.
Dabei sind die Ansätze gut gespielt und anhörbar, ich verweise einfach mal auf den vor Hm-2 nur so triefenden Einstieg bei "Zenon", den zäh schleifenden Teil in "Satan Within" oder den bös mit dem Bocksfuss schwingenden Anfang von "The Abyss Speaks". Aber das sind immer nur kurze Phasen, in dem Moment in dem man denkt man hat sich reingehört erfolgt ein Richtungwechsel. Und der kommt meistens so abrupt und teilweise nicht nachvollziehbar das man erstmal komplett aus dem (wenig vorhandenen) Songfluss raus ist. Das Ergebnis klingt sehr zerstückelt und zerfahren, sich reinhören gelingt eigentlich nicht weil kein erkennbares Muster vorhanden ist das dem Ganzen irgendwie Struktur geben würde. Im Promozettel steht was von "incongruous", "discordant" und "in chaos yet totalitarian", passt alles. Was ja vom Grundprinzip auch nicht verkehrt ist, aber eine gewisse Hörbarkeit oder ein führender Überbau sollte schon verhanden sein. Das einfarbige Geschrei des Sängers kann da leider auch nichts beschönigen. Muss jeder selbst mal antesten, mir ist das zu viel Durcheinander.

4 von 10 Punkten



Gesamtlänge: 46:13 Minuten
Label: Pulverised Records
Vö:08.06.2018

1. Satan Within
2. Zenon
3. The Abyss Speaks
4. Shock Doctrine
5. Uncreation
6. Tip Of The Spear
7. The Luminous Darkness
8. Heirs Of Sisyphus

https://pulverised.bandcamp.com/album/heirs-of-sisyphus
http://www.facebook.com/gutterinstinct


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 16.07.2018, 00:14 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Gutter Instinct - Heirs Of Sisyphus
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon