Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 24.05.2018, 12:14

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Down Among The Dead Men - ...And You Will Obey Me< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Styx Search for posts by this member.
Softrocker
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 17
Seit: 04.2017

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 06.05.2018, 22:59  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Down Among The Dead Men - ...And You Will Obey Me

Und hier haben wir ja wieder ein neues Rogga Johansson Album! Viele werden es mal wieder als Stangenware abtun und mich freut es dennoch tierrisch monatlich mit einem neuen Rogga Album beglückt zu werden!

Diesmal hat sich Rogga mit Dave Ingrimm (ex-Benediction & ex-Bolt Thrower) zusammengetan und liefert inzwischen das fünfte Album mit Dave ab (3 unter Down Among The Dead Men & 2 unter dem Banner Echelon).

Die Scheibe bringt mehr Rogga's Crust Einflüsse zur Geltung und man könnte meinen, dass diese Musik (wie bei Rogga eigentlich normal) auf den jeweiligen Sänger zugeschnitten sind. Das Album weist sehr viele versteckte und düstere Melodien auf, die sich sehr gut mit den schnellen und "fastforward" Granaten mischen. Die Scheibe vermittelt auch öfters den Eindruck, dass man es mit
einer schwedischen Version von Benediction zu tun hat. Das gesamte Album kommt sehr flott aus den Boxen und mit den ersten 3 Songs behält man den Fuß durchgehend auf dem Gaspedal, bis die Scheibe mit "The End Of Time" etwas aufgelockert wird und man etwas Melodie mit eingbringt. "Omega" reiht sich daneben perfekt ein. Mit "The Age Of Steel" kommen wir zu meinem persönlichen
Favoriten auf dem Album! Dieser geniale melodiöse Part! Zum Ende des Albums nimmt man den Fuß etwas vom Gaspedal. Die Songs "Eye Of Harmony" und "Darkness Of Glass" sind mit die langsamsten Stampfer auf der Scheibe. Besonders "Eye Of Harmony" weiß hier am Ende mit seiner großartigen Melodie zu überraschen. Bei "Darkness" scheint des öfteren mal die Seite von Rogga durch,
die man nicht so oft vernimmmt. Der Song ist sehr "Death'N'Roll" lastig! Mit Panopticon gibt es nochmals schön eine aufs Dach und dann ist das Album auch fertig.

Wer die ersten beiden Alben mag und auch auf Echelon steht, der kann hier nichts falsch machen und auch ohne Bedenken zugreifen. Wer früher kein Rogga Fan wird es auch jetzt nicht werden. Für mich ein weiteres Highlight eines einmaligen Künstlers aus Schweden.



Bewertung: 9,0/10

Gesamtlänge: 30:34
Label: Transcending Obscurity
VÖ: 15.06.2018


Tracklist
01. Destroy The Infinite
02. Axis Of Insanity
03. ...And You Will Obey Me
04. The End Of Time
05. Omega
06. House Of Blue Fire
07. The Age Of Steel
08. Eye Of Harmony
09. Darkness Of Glass
10. Panopticon

Webseite der Band: https://www.facebook.com/DownAmongTheDeadMen/


Bearbeitet von UnDerTaker an 08.05.2018, 18:04

--------------
Hell is where the heart is!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8209
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 08.05.2018, 17:56 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Der Song "Darkness Of Glass" ist ja schon online und gefällt mir echt gut!

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
ElWiz Search for posts by this member.
Master of All Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 648
Seit: 10.2011

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 20.05.2018, 19:13 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Als Fan der ersten beiden Alben brauch ich das Ding sowieso.

--------------


ONLY DEATH IS REAL.
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 06.05.2018, 22:59 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Down Among The Dead Men - ...And You Will Obey Me
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon