Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 18.07.2018, 22:28

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Voidhanger - Dark Days of the Soul, Deathcrust aus Polen< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2992
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 11.02.2018, 13:05  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Voidhanger
Dark Days of the Soul
Agonia Records
Vö: 02.03.2018



Ich verrate euch ein kleines Geheimnis: Die Dresdener Deathmetaller Deathrite haben einen Aussenposten in Polen. Der hört auf den Namen Voidhanger und hat sich im selben Jahr wie die sächsische Kombo gegründet. Der Klang und die Ästhetik der Polen lassen zumindest so eine Vermutung zu...

Und so bekommt ihr das was man bei den Vorzeichen erwartet: D-Beat infizierter Deathmetal mit Querverweisen zum Hardcorepunk. Der knarzt und fiept in acht Variationen durch die Boxen und törnt dazu an seine Wohnmöbel zu zerstören. Mit ordentlich Wut im Bauch des Sängers und in den Armen und Beinen der Mitmusiker schlagen die Tracks sofort ein, der Energie kann man sich schwer entziehen. Eine besondere Note bekommt das Material noch durch die klar osteuropäische Phrasierung der fast ausschliesslich englischen Texte. Dadurch das Sänger Warcrimer die Texte mit seiner kantigen Aussprache quasi ausspuckt wirkt es nochmals böser und bitterer.

Dafür das das Songmaterial bis in die tiefsten Hirnregionen dringt hat Mgła`s M. im No Solace Studio gesorgt, wer den Klang der Landespartner kennt der weiss das hier Qualität vorliegt. Ruppig und roh bellen sich die acht Songs durchs Gemäuer und strotzen trotzdem nur so voller Energie und Wut. Feinheiten im Songwriting bewahren die recht ähnliche Grundstruktur der einzelnen Tracks vor Austauschbarkeit und sorgen für Eigenständigkeit. Dadurch klingen die Tracks zwar wie aus einem Guss, verfügen dennoch aber über eine eigene Note. Und so wandert die D-Beat/Crust/Deathmetalfuhre flüssig auch mal zum blackened Thrash oder schaut in die schwarzmetallische Schublade wie beim Einstieg von "War is Certain, Peace is Not".

Wer zum Beispiel den deutschen Vertretern rund um Wound, Deathrite oder Nocturnal Witch huldigt der MUSS hier zugreifen.
Ausser der etwas kurzen Spielzeit hab ich eigentlich nix zu meckern und lassen diesen misanthropischen schwarzen Hassbatzen noch mal durchbrettern. Und das wird nicht das letzte Mal gewesen sein...

1.Dark Days of the Soul
2.Death Wish
3.Naprzód Donikąd!
4.High on Hate
5.Man of Dark Secrets
6.The Void is Where the Heart is
7.War is Certain, Peace is Not
8.Hailing the Devil in Me

https://agoniarecords.bandcamp.com/album/dark-days-of-the-soul
https://www.facebook.com/voidhangerofficial

9 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8266
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 11.02.2018, 16:35 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Ja, die können was.
Schon das Album Wrathprayers war echt starkt.

Siehe hier: http://www.hell-is-open.de/cgi-bin....56;st=0


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11958
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 11.02.2018, 17:34 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Da heisst es wohl wieder zuschlagen  :rock:

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2992
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 03.03.2018, 15:36 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Poland's extreme metallers VOIDHANGER are streaming their third studio album "Dark Days Of The Soul" ahead of its release date on March 2nd in Europe and April 27th in North America via Agonia Records. Listen to the album at this link:

https://youtu.be/Fvr3-4euDCc


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
3 Antworten seit 11.02.2018, 13:05 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Voidhanger - Dark Days of the Soul
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon