Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 21.07.2017, 20:36

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Gods Forsaken - In A Pitch Black Grave, Death Metal aus den Schweden< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Styx Search for posts by this member.
Disco-Bubi
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 7
Seit: 04.2017

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 04.05.2017, 18:20  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Gods Forsaken - In A Pitch Black Grave

Einige der besten Projekte/Bands, die ich in den letzten Jahren hören durfte kamen aus der Feder von Anders Biazzi. Dazu gehören Blood Mortized und Just Before Dawn. Nachdem letzten Blood Mortized Album hat der Sänger die Band verlassen und das Band Karussel hat sich auch noch etwas bewegt und nach ein paar Gigs verschwand und einem letzten Demo Song löste sich die Band auf. Pelle und Gustav haben Reek Of Martyr gegründet und Anders hat sich Brynjar Helgetun (Liklukt) und Jonny Petterson (Ashcloud/Just Before Dawn/Wombbath) geschnappt und die Band Gods Forsaken gegründet. Lasst euch nicht von den Pseudonymen der Band Mitglieder täuschen (Dr. Caligari ist Jonny, Mr. Schweick ist Anders und Mr. Harbinger ist Byrnjar).
Was uns hier erwartet ist räudiger Old-School-Schweden-Death der aber nicht als direkte Fortsetzung von Blood Mortized gesehen werden soll, dennoch ist Anders typisch düsterer und melodischer Gitarrenstil vorhanden, der die Platte auflockert und mit der ein oder anderen Überraschung aufwartet und die klassischen Metal Einflüsse von Mr. Schweick ans Tageslicht bringt. Neben dem Youtube-Track „Born Of Blasphemy“ möchte ich den Leuten auch „Ashes Of The Dead“, den Titeltrack und „An Odyssey Of Broken Bones“ ans Herz legen. Eine großartige Platte die sich nicht hinter den großen Namen zu verstecken braucht und definitiv den Weg in meine Jahres Top 10 finden wird.

Wertung: 8,5 / 10




Gesamtlänge: 42:07
Label: Soulseller Records
VÖ: 09.06.2017

Tracklist
01. In A Pitch Black Grave
02. By Hate He Comes
03. Born Of Blasphemy
04. Ashes Of The Dead
05. Black Winds Of Genocide
06. Curse Of The Serpent
07. Souls Torn Apart
08. An Odyssey Of Broken Bones
09. Chronicles Of A Maniac

Website der Band: www.facebook.com/godsforsakenSWE


Bearbeitet von Styx an 04.05.2017, 22:17

--------------
Hell is where the heart is!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11466
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 04.05.2017, 21:03 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Ja, was ich bisher gehört habe klingt nach Biazzi und kann was  :rock2:

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Styx Search for posts by this member.
Disco-Bubi
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 7
Seit: 04.2017

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 03.06.2017, 01:12 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Die Platte ist richtig klasse und werde ich mir demnächst auch zulegen.
Under kannst Du das Review noch auf die Main stellen? Hab es in der Auflistung nicht gefunden.


--------------
Hell is where the heart is!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7791
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 03.06.2017, 17:20 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Habe es aufgenommen (ist irgendwie verschüttet gegangen).

Meiner Meinung nach eins der besten Alben die ich in den letzten ca. 2 Jahren gehört habe. Hier wird einem schön die Fresse poliert. Da passt alles zusammen ohne künstlich old school oder schwedisch zu klingen.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
3 Antworten seit 04.05.2017, 18:20 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Gods Forsaken - In A Pitch Black Grave
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon