Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 14.12.2018, 03:50

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Rotting Empire - Sui Generis, No Core Deathmetal aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3082
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 19.01.2013, 13:51   Ignore posts   QUOTE

Rotting Empire
Sui Generis
Vö: 06.07.2012



Rotting Empire kommen aus Bayern und sind seit 2000 aktiv dabei. Nun, nach zwölf Jahren kommt ihr erster Longplayer namens "Sui Generis". Somit hatte das Album genug Zeit zum reifen. Und ausgereift ist es definitiv, druckvoller grooveorientierter Deathmetal wird uns um die Ohren geblasen. Grundsätzlich ist man im Midtempo unterwegs, es gibt aber ausreichend Tempoausschläge nach oben und unten. Somit ist man weit entfernt von stumpfem Geballer, den Melodien wird genügend Raum gelassen um zu wirken und sich zu entfallten. Aber keine Angst, es gibt auch noch genug Momente in denen es voll auf die zwölf gibt. Eben eine perfekt ausgewogene Mischung die uns die Bayern da präsentieren. Und ganz wichtig ist das das Fundament Heavy Metal ist, No Core ist das Leitmotto und auch Track Nummer 4 trägt stolz diesen Namen.
Basisorientierter Deathmetal mit Druck und Melodie schlägt uns entgegen, das trifft auch auf den Sound zu. Denn der ist sauber und dennoch dreckig genug um sich von Hochglanzproduktionen abzuheben. Die Stimme von Sänger Danny ist dem musikalischen Grundgerüst jederzeit gewachsen, schön aggressiv mit einer Spur Melodik und Abwechslung growlt er sich durch die 10 Geschosse.
Wer also auf Death Metal der Marke "groovy n catchy" steht und dennoch Wert auf ein gesundes Mass Härte legt der kann hier zuschlagen. Das altbekannte Rad wird nicht neu erfunden, aber Aufmerksamkeit haben sie auf jeden Fall verdient.

Intro
In This Cold Life
Living A Lie
No Core
Nailed To The Cross
In Remembrance
Sui Generis
Southside Terror
Off To War
Stalker
Total Self Destruction

http://www.rottingempire.de/
7 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 19.01.2013, 13:51 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Rotting Empire - Sui Generis
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon