Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 19.12.2018, 00:11

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Dirty Connections - We are the Night, HeavyRock aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3090
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 10.03.2018, 16:48   Ignore posts   QUOTE

Review: Dirty Connections - We are the Night

Ganz neu ist die Mcd nicht, 2017 wurde die schon im Eigenvertrieb unter das Volk gebracht. Die damit verbundene Labelsuche war erfolgreich, die Truppe ist bei Fda Records untergekommen und veröffentlicht die Mcd nun nochmal. Was natürlich sinnvoll ist da man so einfach mehr Leute erreicht.

Das Artwork hätte man eventuell anders gestalten können, meins ist das nicht. Aber es kommt ja auf den Inhalt an, und der kann überzeugen. Knackig produzierter Heavyrock mit einer ordentlichen Spur Strassendreck. Wer mit Stone Sour oder den ruhigen Stücken von Slipknot etwas anfangen kann der dürfte sich hier wohlfühlen, vor allem stimmlich. End of Green kommen mir vom Gesang her auch mal in den Sinn, der befürchtete Kiss Querverweis aufgrund der Bandoptik bleibt glücklicherweise aus. Klangliche Parallelen wäre aber auch gemässigter Thrashmetal, bissl Metallica in ihrer mittleren Phase oder irgendwas Gutes aus der NuMetal Ecke. Klingt jetzt etwas durcheinander, passt aber gut zusammen und ist schmissig arrangiert.

Macht Bock auf mehr und kann als äusserst positives Lebenszeichen eingestuft werden, ob die Jungs das Level halten müssen sie dann mit einem Langspieler unter Beweis stellen. Eventuell könnte man bis dahin auch noch etwas an der Bandoptik die zwischen Kiss und Karneval liegt arbeiten.

7 von 10 Punkten



Gesamtlänge: 12:52 Minuten
Label: Fda Records
Vö: 23.03.2018

1. Punisher 02:49
2. We are the Night 03:43
3. Dreaming in a Casket 02:21
4. Scream for Me 4:11

https://www.facebook.com/Dirty.Connections/


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 10.03.2018, 16:48 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Dirty Connections - We are the Night
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon