Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 12.12.2018, 20:47

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Varathron - Patriarchs of Evil, Griechische Glanztat von Heavy Metal bis Black Metal< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3079
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 17.04.2018, 12:25  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Varathron - Patriarchs of Evil

Kennen die schreibenden Kollegen das wenn man ein Review immer wieder hinauszögert nur um die Scheibe nochmal hören zu "müssen"? Und gleichzeitig das Gefühl zu haben das reine Worte nicht dazu in der Lage sind das Gehörte umfassend und passabel zu beschreiben? Das ist die Situation in der ich mich bei "Patriarchs of Evil" befinde.

Würden Jahreslisten quartalsweise angefertigt werden, im ersten Viertel der Jahres würde keine Weg an Varathron vorbelführen. Primordial haben mit "Exile amongst the Ruins" vorgelegt, Varathron liefern mit dem neuen Album das griechische Gegenstück. Dabei haben sie den Vorteil der Herkunft, den niemand schafft es besser Dramatik und Stolz herzergreifend und gänsehautauslösend in seine Songs einfliessen zu lassen als Bands aus "Hellas".
Glaubt ihr nicht? Dann sofort "Luciferian Mystical Awakening" antesten, den absoluten Überhit und damit als Anspieltip erste Wahl. Alles was das Album ausmacht findet ihr hier gebündelt: Göttermelodien, Epik, dezente heimatliche Einflüsse, sich sofort einbrennende Verläufe und Instrumentenbeherrschung in Vollendung.

Während "Patriarchs of Evil" durchläuft beschreiten Varathron den Weg vom Fundament des klassischen Heavy Metal bis hin zum Black Metal, des öfterem fällt einem auf das der Sprung von einem Genre zum anderen gar nicht so gross ist. Sehr schön ist der Verzicht auf allzu wildes Gebretter, dadurch bekommen die harmonischen Elemente mehr Raum. Es geht zwar auch mal flotter zu, das spielt sich aber trotzdem noch im kontrollierten Rahmen ab und droht nie platt auszuufern.
Auffällig unaufällig gehen sie dabei über die komplette Laufzeit zu Werke, von faulem Zauber, pseudo-okkultem Blendwerk oder  lückenfüllendem Plastik ist hier keine Spur. Jedes Arrangement sitzt dort wo es hingehört, Themenwechsel erfolgen mit Bedacht.
Kritikpunkte entdecke ich keine, "Patriarchs of Evil" ist einfach ein rundes Werk das von der ersten bis zur letzten Sekunde stimmig ist. Varathron setzen auf die Qualität ihrer Songs und vertrauen ihrem Können. Dadurch setzt man sich vom Grossteil der üblichen Verdächtigen ab und schafft sich ein konsequent eigenständiges Denkmal. Ein kommender Klassiker.

10 von 10 Punkten



Spielzeit: 47:06 Minuten
Label: Agonia Records
Vö: 27.04.2018

1. Tenebrous
2. Into the Absurd
3. Luciferian Mystical Awakening
4. Saturnian Sect
5. Remnants of the Dark Testament
6. Hellwitch (Witches Gathering)
7. Orgasmic Nightmares of the Arch Desecrator
8. Ouroboros Dweller (The Dweller of Barathrum)

https://agoniarecords.bandcamp.com/album/patriarchs-of-evil


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12174
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 17.04.2018, 21:43 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Oha volle Punkte ... da ist rein hören ja Pflicht. Muss ich die Tage mal machen.

--------------
No Glatz - No Glory
Online
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3079
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 26.04.2018, 15:32 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Hier noch der komplette Albumstream.
Ich kann es nur weiterhin betonen: ANTESTEN



--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 17.04.2018, 12:25 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Varathron - Patriarchs of Evil
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon