Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 14.12.2017, 13:58

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Infaust - Verblichen, Black Metal aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2832
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 27.11.2017, 17:44   Ignore posts   QUOTE

Infaust
Verblichen
Eisenwald
Vö:10.11.2017



Ganz neu ist der musikalische Stoff nicht, das Material wurde zwischen 2011 und 2014 eingespielt und verfeinert. Aber bei Infaust laufen die Uhren eh etwas anders, "Verblichen" ist das erste Album nachdem die Band 9 Jahre pausiert hat. Insgesamt gesehen ist es das dritte Werk der im Jahr 2000 gegründeten Truppe aus der Wartburgstadt Eisenach.

Wenn man einen Sänger hat der Psycho heisst dann muss der auch abliefern. Und das tut er...
Stellenweise dachte ich hier wären zwei Sänger am Werk die sich duellieren, scheinbar ist es aber nur ein Mann hinterm Mikro. Der ergänzt das kehlige Keifen immer wieder mit, dem Namen getreu, psychotischen Schreien und hysterischen Ausbrüchen. Da gefriert selbst dem härtesten DSBMer das Blut in den Adern, vorausgesetzt er hat noch nicht alles im Bad verspritzt um für Facebook neue "schreckliche" Bilder zu erzeugen. Passend dazu ist auch der Bandname, spricht man in der Medizin doch von "infaust" wenn der Krankheitsverlauf eher nicht so positiv ausfällt bzw. das bei dem aktuelle Zustand des Patienten eine Heilung nicht möglich ist und man mit dem Tod rechnen muss. Wieder was gelernt dank hell-is-open.de.
Musikalisch spielen die Eisenacher bodenständigen Black Metal mit nordischer Prägung ohne auf irgendwelchen unnötigen Hilfsmittel zurückzugreifen. Zu gefallen wissen die schönen Gitarrenläufe die grösstenteils Eiseskälte verbreiten, aber auch schwelgerisch zu Werke gehen können, hört euch mal den Schlusspart von "Leblos" an.

Für ein abschliessend rundes Bild sorgt der gewohnt druckvolle Patrick W. Engel (Temple of Disharmony) Sound, das Bandlogo stammt vom "Lord of the Logos" Christophe Szpajdel (www.lordofthelogos.com) .

1. Tobsucht 06:14
2. Die Aversion 05:28
3. Leblos 09:11
4. Katharsis 05:35
5. Aussterben 06:07
6. Angsttraum 05:51
7. ...Geistesgaben 08:21

https://infaust.bandcamp.com/album/verblichen

7,5 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 27.11.2017, 17:44 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Infaust - Verblichen
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon