Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 18.11.2017, 16:22

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Svartsyn - In Death, Black Metal aus Schweden< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2810
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 05.06.2017, 17:27  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Svartsyn
In Death
Agonia Records
Vö:09.06.2017



Svartsyn is a swedish Word for "pessimism". Und ich würde mal behaupten das keines der vorangegangenen Alben dem Begriff mehr Recht wurde als "In Death". Das Tempo wurde etwas zurückgenommen, Dauergeballer weicht stellenweise mittelschnellem Geschleife was das ganze noch intensiver macht. Der Drumsound wurde angenehm in den Hintergrund gemischt so das er noch präsent ist aber sich nicht so in den Mittelpunkt drängt. Dafür legte das schwedische Duo mehr Wert auf hörbaren Basssound und abwechslungsreicheres Gitarrenspiel. Es regieren also nicht nur die Kreissägengitarren, immer wieder wird ein Riff mit eingebaut oder eine kleine eisige Melodie aus den Saiten gezaubert. Über allem liegt erneut das herrlich giftige Organ von Ornias, selbiger ist übrigens auch verantwortlich für die Gitarre und den Bass. Gepflegt Pech & Schwefel geifernd legt man so einen Teppich aus Dunkelheit über den Hörer und erzeugt, getreu dem Bandnamen, eine bitterböse pessimistische Stimmung. Und das gelingt ihnen ganz ohne übermässiges Schauspiel oder Extravaganzen, das arrangieren atmosphärisch dichter Black Metal Songs liegt dem Nordvolk scheinbar einfach im Blut.

Was fehlt zur Höchstpunktzahl? Nun, einerseits hat Ornias zwar das perfekte Organ für die Musik, aber auf Albumlänge ist die recht gleichbleibende Stimmlage doch etwas zu wenig. Gleiches gilt für das Album in der Gesamtansicht: Anfangs ist das alles packend und begeisternd, aber spätestens im letzten Drittel stellt sich dann doch so etwas wie ein Gewöhnungseffekt ein und es reisst einen nicht mehr ganz so mit. Trotzdem bleibt es am Ende ein sehr gutes Album und der passende Soundtrack für stimmungsvoll zeremonielle Stunden am heimischen Opferaltar.  

Tracklist:
1. Seven Headed Snake https://www.youtube.com/watch?v=2bn_RFA-yHI&feature=youtu.be
2. Dark Prophet
3. With Death
4. Inside The White Mask
5. Wilderness Of The Soul
6. Black Thrones Of Death https://www.youtube.com/watch?v=2oDPw1xQxaQ&feature=youtu.be
7. Exile In Death

Line-up:
Ornias - vocals, guitars and bass.
Hammerman - drums.

https://agoniarecords.bandcamp.com/album/in-death

8,5 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7978
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 06.06.2017, 10:26 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Der Song "Black Thrones Of Death" gefällt mir echt gut.
Allerdings klingt "Seven Headed Snake" sehr klinisch vor allem das Drumming klingt arg nach Computer.

Bisher haben es die Schweden leider noch nicht geschafft so ein geiles Album wie ihr "Timeless Reign" zu produzieren.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2810
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 08.06.2017, 08:00 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Long-running Swedish black metal band SVARTSYN is streaming the new album "In Death" prior to its June 9th release on Agonia Records. Listen to the album at:

https://youtu.be/X3Z3R5ycSXA


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 05.06.2017, 17:27 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Svartsyn - In Death
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon