Please rotate your device to landscape mode!
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape Modus!

Dein letzter Besuch war am: 25.03.2017, 16:41

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: AnimoAeger - KotzeAdel, Sick Black Art aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2654
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 06.03.2017, 17:29   Ignore posts   QUOTE

Animo Aeger
KotzeAdel
Bleeding Heart Nihilist Prod.
Vö.12.12.2016



Die Truppe die sich die Besetzung mit Cruda Sorte teilt präsentiert uns die neue Dynastie "KotzeAdel", eine Hochkultur der man sich ruhig anschliessen kann.

Die Jungs beweisen das man auch problemlos mit deutschen Texten arbeiten kann ohne ins primitive oder plakative abzudriften. Den um standartisierte Worthülsen machen sie einen weiten Bogen, der Sinn hinter den Sätzen erschliesst sich einem nicht sofort. Bethlehem sind ein guter Gradmesser, ebenso die düstere Lyrik deutscher Todeskünstler wie Goethes Erben oder Das Ich.
Musikalisch ist das weitesgehend Black Metal in all seinen Facetten, von schwedisch inspiriertem Suizidmetal bis zu rasend kaltem Gebretter findet der Hörer alles vor, gerne auch mal wechselhaft innerhalb eines Titels. Im Hinterkopf hat man die schon erwähnten Bethlehem, verbunden mit den positiven Aspekten früher Eisregen Werke und die freizügigen Interpretationen des Genres auf den ersten Alben der Apokalyptischen Reiter.

Das Sahnehäubchen ist dabei die wilde Vortragsweise der Texte, immer nah am Abgrund und dem Wahnsinn verfallen werden die unterschiedlichsten Tonlagen von flüstern bis schreien dargeboten. Mal andächtig, mal hysterisch, mal anbetend, mal verachtend. Auf jeden Fall aber ganz nach meinem Geschmack, zusammen mit der nihilistisch verachtenden Gesamtnote des Albums eine sehr reizvolle Mischung die begeistern kann. Schade ist allerdings das das abschliessende "Kosmenhort" nicht viel mehr als ein sphärisches Klavierstück mit etwas Gefüster ist das mehr Outrofunktion hat anstelle eines "richtigen" Songs.
Dennoch, lasst euch drauf ein und werdet ein Teil des KotzeAdels!

1.Manipulazitzen 07:59
2.Prismenknast 04:16
3.Die Hochkonjunktur des WENN als WANN 08:50
4.T R A M S 00:59
5.Galeere Ekel 05:51
6.Allein im Schlick 03:08
7.Kosmenhort 07:31

https://animoaeger.bandcamp.com/album/kotzeadel

8 von 10 Punkten


--------------
So when you die, the only kingdom you'll see
Is 2 foot wide and 6 foot deep
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 06.03.2017, 17:29 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: AnimoAeger - KotzeAdel
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon