Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 24.06.2017, 05:27

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Crurifragium - Beasts Of The Temple Of Satan, Idee gut, Ausführung eher nicht so< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Nabu Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 298
Seit: 08.2014

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 05.02.2017, 13:44   Ignore posts   QUOTE

Crurifragium - Beasts Of The Temple Of Satan

Prinzipiell bin ich kein Freund von negativen Reviews - schließlich will man als Metalhead ja nicht die „eigenen“ Leute schlecht machen. Aber manchmal muss ich mir doch die Frage stellen ob manche vergessen haben, dass es mal um Musik ging. Gute Musik. Was uns die Jungs von Crurifragium hier auf ihrem Debüt abliefern ist davon leider sehr weit entfernt.

Im Großen und Ganzen wird uns hier musikalischer Matsch präsentiert. Klar, harter, rauer Black Metal aus dem tiefsten Untergrund klingt für ein ungeübtes Ohr auch nach einem Unfall. Aber der Szenekenner kann schnell musikalische Feinheiten und handwerkliche Finesse erkennen. Bei Crurifragium scheint leider beides zu fehlen. Ein Artwork kann noch so düster, ein Albumtitel noch so evil sein. Wenn man über einen simplen Blastbeat kaum erkennbares Saitengedröhne legt und das Ganze mit unverständlichen Vocals vermischt ergibt dies NICHT automatisch guten Metal. Strukturen sind so gut wie nicht erkennbar, Tempo- und Rhythmuswechsel das höchste aller Gefühle. Allerdings nützen diese nichts, da aufgrund der bereits angesprochenen fehlenden Songstrukturen der Musikmatsch einfach nur schneller oder langsamer wird.

Ich kann euch leider nicht sagen was sich die Band dabei gedacht hat. Ob es an handwerklichem Geschick fehlt oder dies tatsächlich ihrer Vorstellung von guter Musik entspricht entzieht sich meiner Kenntnis. Nur eines kann ich mit Sicherheit sagen: wenn ihr gute Musik mögt ist Crurifragium definitiv nichts für euch!



Anspieltipp: -
Wertung: 3.0 / 10




Gesamtlänge: 31:38
Label: Invictus Productions
VÖ: 30. Januar 2017

Tracklist


1.  Behold (Evangelation)
2.  Stigmata Excruciation
3.  Unfurl the Banners of Evil
4.  Flayed Angels
5.  Exalted Blasphemous Trinity
6.  Vespers for the Massacred
7.  Slaughterers of the Flocks
8.  Utter Sadism
9.  Crucified Bastard
10. Beasts of the Temple of Satan
11. The Horns of Power


--------------
Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 05.02.2017, 13:44 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Crurifragium - Beasts Of The Temple Of Satan
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon