Please rotate your device to landscape mode!
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape Modus!

Dein letzter Besuch war am: 25.03.2017, 16:35

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Kjeld / Wederganger  - Split, Holländischer Black Metal< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2654
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 30.01.2017, 15:39   Ignore posts   QUOTE

Kjeld / Wederganger
Split
Van Records
Vö:27.01.2017



Schräg, da gibt es zwei holländische Black Metal Bands mit dem Namen Kjeld die beide auch noch aus der Region Friesland kommen. Da kann man schonmal durcheinanderkommen...
Diese hier teilen sich eine Splitplatte (12") mit ihren Landsleuten von Wederganger und legen furios los.
Pestgetränkten Black Metal der alten Schule gibts drei Mal zu hören, entspannende Momente sind rar. Getrieben vom Drumming und den nordwindatmenden Gitarren keift und growlt sich das Fronttier in unmenschlicher Weise durchs Material. Mich stört nur etwas das hektische tackern des Schlagzeugs, auffällig ist das vor allem in "Wanskepsel".

Wederganger bleiben ihrer Spur treu und gehen es etwas langsamer an. Im Midtempo marschiert "Laaiende Haat" voran und verwöhnt den Hörer wieder mit der angenehmen Mischung aus Growl und Klargesang. Wobei der Growl/Keif Gesang klingt als hätte der Mann hinter dem Mirko beim einsingen wieder Gift&Galle gespuckt. Scheinbar besteht bei ihm das aufwärmen aus dem schlucken von rostigen Eisennägeln. Dennoch aber eine feine melodische Hymne die einem viel kürzer vorkommt als sie ist. "De Galgenberg" flirtet etwas mit Black`n`Roll, der pathosgetränkte Klargesang verbreitet fast sakrale Atmosphäre. Die später darüber gelegten Growls verschieben die Messe etwas in Richtung eines unheiligen Rituals ohne die musikalischen Pfade zu verlassen.

Gewinner kann ich hier keinen ausmachen, das ist auch nicht der Sinn einer solchen Veröffentlichung. Beide Bands passen gut zusammen, Hintergrund der Zusammenkunft ist neben dem musikalischen Wurzeln auch die Herkunft. Empfehlenswert.

TRACKLIST
1. Kjeld - Banier (5:46)
2. Kjeld - Wanskepsel (5:52)
3. Kjeld - Keningsein (5:26)
4. Wederganger - Laaiende Haat (8:32)
5. Wederganger - De Galgenberg (6:08)

https://www.facebook.com/Kjeldblackmetal
https://kjeld.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/Wederganger
https://wederganger.bandcamp.com/

8 von 10 Punkten


--------------
So when you die, the only kingdom you'll see
Is 2 foot wide and 6 foot deep
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 30.01.2017, 15:39 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Kjeld / Wederganger  - Split
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon