Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 18.12.2017, 08:08

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: The Ruins of Beverast - Takitum Tootem, Ritual Black Metal aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2837
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 15.01.2017, 12:37   Ignore posts   QUOTE

The Ruins of Beverast
Takitum Tootem
Van Records
Vö: 19.12.2016



Beim Releasedatum war ich mir unsicher, die Van Website sagt 19.12.2016, im Promolink steht 27.01.2017. Scheinbar stimmt aber ersteres...

Neue Ep von The Ruins of Beverast, sie soll auch als Ausblick auf das dienen was den Hörer auf dem nächsten Album erwartet.

Zwei Songs sind zu hören, ersterer ist das titelgebende "Takitum Tootem! (Wardance)". Dessen in Klammern gesetzter Zusatz liess mich sofort an Killing Joke´s "Wardance" denken, das Stück selbst ist zwar nicht als Coverversion ausgezeichnet aber so ganz sicher bin ich mir nicht ob es sich dabei nicht doch um eine sehr verfremdete Interpretation des Stückes handelt. Eingeleitet von einer schamanisch/indianisch klingenden Geräuschkulisse verströmt das fast neunminütige Stück eine sehr rituelle und hypnotische Stimmung. Diese wird durch das tribalartig treibende Drumming und die einfache aber wirkungsvolle Gitarrenarbeit erzeugt. Zu der abgrundtiefen Hauptstimme kommen noch diverse psychedelisch anmutende Stimmfetzen und verfremdete Sprachsamples, begleitet von unheilvoll tönenden Chören. Eine sehr intensive Erfahrung auf die man sich aber einlassen muss.

Titel Nummer 2 nennt sich "Set The Controls For The Heart Of The Sun" und ist ein Pink Floyd Coversong. Zumindest im weitesten Sinne, den The Ruins of Beverast haben mit einer Spielzeit von 11:50 min die Originallänge mehr als verdoppelt und es klanglich eher an das erste Stück angepasst. Verzerrter Klargesang trifft auf Tribaldrumming und stoisches Riffing während die Dynamik des Stückes sich immer weiter steigert um dann nach fünf Minuten völlig in sich zusammenzufallen. Ich muss zugeben ich bin mit dem Original nur am Rande vertraut und kann dadurch nur bedingt Vergleiche ziehen. Ich denke aber das diese Coverversion dem Herz und der Seele von Pink Floyd näher kommt als eine Vielzahl von mehr oder weniger gelungenen Neuinterpretationen von Pink Floyd Songs.
Interressanterweise sind die letzten Töne des Songs die gleichen die auch das erste Stück einleiten, somit schliesst sich hier ein Kreis.
Erscheint als 12" Vinyl.

1.Takitum Tootem! (Wardance) - (8:50min)
https://www.youtube.com/watch?v=vbvvbokHtaw
2. Set The Controls For The Heart Of The Sun (Pink Floyd) - (11:50min)
https://www.youtube.com/watch?v=93QolKj1JOo

https://www.facebook.com/pages/The-Ruins-Of-Beverast/116265971848680
http://www.van-records.de/product_info.php?products_id=3048

8,5 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 15.01.2017, 12:37 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: The Ruins of Beverast - Takitum Tootem
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon