Please rotate your device to landscape mode!
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape Modus!

Dein letzter Besuch war am: 25.05.2017, 10:42

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Helheim - landawarijaR, Viking Black Metal aus Norwegen< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2693
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 11.01.2017, 16:53   Ignore posts   QUOTE

Helheim
landawarijaR
Dark Essence Records
Vö:20.01.2017



"landawarijaR" ist schon das neunte Album der norwegischen Viking Black Metaller Helheim und schliesst sich nahtlos dem 2015er Werk "raunijaR" an.
Sprich, melodischer Black Metal mittlerer Gangart. Ich finde sogar das der reine schwarzmetallische Anteil noch etwas zurückgefahren wurde um mehr Platz für folkigere Stellen zu machen.

Was wieder sehr beeindruckt ist das Songwriting. Jeder Song für sich bildet eine Einheit, ist ein in sich geschlossenes Kleinod das von vorne bis hinten stimmig und packend durcharrangiert ist. Jeder Song ist eine kleine Reise mit einer Menge zu entdecken. Das sorgt dafür das bei den Titellängen zwischen sechs und fast 10 Minuten keine Langeweile aufkommt. Das schaffen Helheim unter anderem durch den Einsatz von erhabenem Klargesang (Baklengs mot intet!!!), Stimmungswechseln und dem Einbau diverser unerwarteter Instrumente. Und da die Band aus Norwegen kommt bekommt der Hörer natürlich auch ausreichend frostige Gitarrenlinien serviert. Als Gastsänger sind William Hut, Morten Egeland, Pehr Skjoldhammer (ALFAHANNE), Bjornar E Nilsen (VULTURE INDUSTRIES, BLACK HOLE GENERATOR) und Ottorpedo zu hören.

Erwähnenswert ist noch der Ernst mit dem Helheim zu Werke gehen, hier wird der Begriff Viking nicht ins absurde geführt oder kommt einer Parodie gleich. Viele andere Bands und Wegbegleiter haben ja leider diesen Weg gewählt...

Dazu kommt noch ein sauberer und warmer Klang ohne zu viel Dramatik, abgerundet wird "landawarijaR" durch ein stimmungsvolles Artwork.
Das perfekte Anschlussalbum zu "raunijaR". Wer das Album mochte wird auch mit dem neuen Werk sofort warm werden, Neueinsteiger brauchen eventuell etwas Anlaufzeit und sollte ihre Scheuklappen vorher ablegen.

1. Ymr
2. Baklengs mot intet
3. Rista blodørn
4. landawarijaR
5. Ouroboros
6. Synir af heidindomr
7. Enda-dagr

Discography:
Jormundgand (CD/LP, 1995)
Av Norrøn Ætt (CD/LP, 1997)
Terrorveldet (MCD, 1999)
Blod og Ild (CD, 2000)
Yersinia Pestis (CD, 2003)
The Journeys and the Experiences of Death/Helsviti (Double CD/Digi-Pack, 2006)
The Journeys and the Experiences of Death (CD, 2006)
Kaoskult (CD, 2008)
Åsgards Fall (MCD, 2010)
Heiðindómr ok mótgangr (CD/LP, 2011)
raunijaR (CD/LP, 2015)
landawarijaR (CD/LP, 2017)

Line-up:
Vgandr – bass, vocals
H’grimnir – guitar, vocals
Hrymr – drums
Noralf - guitar

https://www.facebook.com/helheimnorway
https://helheim.bandcamp.com/album/landawarijar

8 von 10 Punkten


--------------
So when you die, the only kingdom you'll see
Is 2 foot wide and 6 foot deep
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 11.01.2017, 16:53 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Helheim - landawarijaR
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon