Please rotate your device to landscape mode!
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape Modus!

Dein letzter Besuch war am: 26.03.2017, 13:09

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Death Feast 2007, The most brutal festival in Europe< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Goregoyle Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1378
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 3.46
PostIcon Geschrieben: 06.07.2007, 21:10  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Als das brutalste Festival in Europa wurde das Death Feast überall angekündigt und von vielen Fans aus vielen verschiedenen Ländern schon viele Wochen vor beginn herbeigesehnt. Enorme Anreisewege wurden zum Teil in kauf genommen, nur um dieses grandiose Billing bestaunen zu können. Ob es nun wirklich das brutalste Festival in Europa war muss wohl jeder für sich selbst entscheiden, aber es war brutal und es war sau geil. Und selbst wenn es nicht das brutalste Billing war, von dem was ich so gesehen hab muss ich sagen, dass es meiner Meinung nach das beste von allen war. Besonders gut besucht war es allerdings nicht. Mit ca. 1000 Leuten lag die Besucherzahl doch weit unter meinen Vermutungen. Aber schlecht war das natürlich nicht, solange es trotzdem eine Fortsetzung im nächsten Jahr geben wird.

Die Anreise nach Hünxe ist relativ problemlos verlaufen. Zweimal musste mein Schutzengel eingreifen, ansonsten währ ich in das Stauende gerast und würde jetzt wohl unter der Erde liegen, was ich aber beides mal mit einem schnellen Manöver verhindert werden konnte. Zum Glück, hehe. Das Festivalgelände zu finden war auch nicht sonderlich einfach, aber ein paar nette Passanten in Hünxe konnten mir den Weg zum Glück ganz genau erklären, sodass ich es problemlos gefunden habe und auch das handgeschriebene „Death Feast“ Schild an der letzten Abzweigung nicht mehr gebraucht hätte.
Das Gelände war klein und überschaubar, mein zugewiesener Zeltplatz war am anderen Ende der Wiese, sodass ich immer weit zu laufen gehabt hätte, aber durch nachfragen konnte ich noch ein Plätzchen ganz vorne ergattern, was natürlich um einiges besser war.

Donnerstag, kurz nach 1 Uhr, der kleine mini Eingang zum Death Feast wurde eröffnet :) Ich hatte mit größeren Wartezeiten beim rein und raus gehen gerechnet, als ich den Eingang gesehen hab, der aus zwei Wegen bestand, wovon die meiste zeit einer als Ein- und einer als Ausgang benutzt wurde. Aber es hat gereicht, man musste eigentlich nie warten und die Securityleute waren auch sehr freundlich und immer zu einem Späßchen aufgelegt. Als erstes wurden natürlich die ganzen Stände abgeklappert, ich glaube es waren 6 Stück und es gab einiges zu sehen und es wurde natürlich auch einiges an Geschredder gekauft. Und auch das Festival Shirt war ein muss, allerdings nicht in rot...naja, Geschmacksache, hehe.
Die erste Band war RUMPEL GRUMPEL, die Band des Veranstalters, die ich allerdings nur nebenbei gehört habe, weil ich noch mit einkaufen beschäftigt war. Den letzten Lieder hab ich allerdings vor der Bühne gelauscht un des war wirklich ordentliches Gerumpel, was die Jungs da abgeliefert haben. Die Sunnyboys von POOSTEW waren danach an der Reihe, musikalisch haben sie zwar was ganz gutes abgeliefert, aber von Aussehen her hätte sie wohl niemand dieser Musikrichtung zugeordnet, hehe. Von DYING HUMANITY hätte ich ein bisschen mehr erwartet, die Lieder bei Myspace klangen recht gut, aber bei dem live Auftritt bin ich dann doch lieber zu meinem Zelt gewandert. Was genau mir nicht gefallen hatte weiß ich allerdings nicht mehr. Aber danach kam ja HUMAN MINCER, die alles wieder gut gemacht haben. Mit dem Sänger von Wormed am Mikrophon war das für mich die größte Überraschung des Festivals, neben Foetopsy, da ich die Truppe nicht kannte. Schönes Gegurgel genau nach meinem Geschmack, eine Band, die ich gleich meiner Wunschliste hinzugefügt habe ^^ Hier gab es auch das erste „Circle Pit“ dieses Festivals, obwohl ich es eher als Pussy Pit bezeichnen würde, da es hauptsächlich darum ging im Kreis zu rennen und bloß keinen der anderen zu berühren, geschweige denn absichtlich anzurempeln oO Ich erinnere mich da noch sehr gut an einen Kommentar: “Aber doch nicht hauen, wir machen das doch hier nur zum Spaß“ oder so ähnlich. Äh, naja, leider blieb es fast das ganze Festival über so, sodass ich dazu kaum noch etwas sagen werde. Man konnte sich eigentlich die ganze Zeit nur darüber lustig machen, dabei hätte ich gerade auf einem Death Feast die brutalsten Moshpits erwartet. Sehr schade. Zum Teil hab ich mich einfach zum Spaß in die Mitte des Kreises gestellt und auch am Rand hab ich des öfteren gestanden und ich wurde tatsächlich nie berührt, unglaublich.
Von RESURRECTED hätte ich auch wieder etwas mehr erwartet, war etwas einseitig was die Herren da abgeliefert haben, aber schlecht war es nicht. An GRIND INC kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern, also waren sie nicht besonders gut und auch nicht besonders schlecht. Im Gegensatz zu DEBAUCHERY, wo mir der lächerliche Frontman sehr gut im Gedächtnis geblieben ist. Das Wort Motherfucker scheint ihm besonders gut zu gefallen und mit geistreichen Fragen an das Publikum wie zum Beispiel „Are you fucking fit“ hat er wohl so manchem ein grinsen auf das Gesicht gezaubert. Vor allem, da niemand auf seine Fragen geantwortet hat, so still war es auf dem Festival selten ;) Auch hier sehr einseitig, wie man es von Debauchery nun mal gewohnt ist, blood hier, blood da, na wunderbar. Kann man sich mal anhören, da ja shcon ein paar ganz gute Sachen dabei sind, aber auf Dauer muss das wirklich nicht sein. Was soll ich zu DEFEATED SANITY großartig sagen, Geschredder und Gegurgel wie das ganze Festival über, allerdings hier besser gelungen als bei manch anderer Band. Gefällt mir auch gut. Dasselbe trifft auf DESPONDENCY zu, toller Sänger, anhören ist zu empfehlen. Kannste ich zwar vom Namen her, aber mehr auch nicht, dass wird sich ändern. WORMED waren für mich die Band, auf die ich mich an diesem tag am meisten gefreut habe. Allerdings konnten sie das, was sie auf der CD abgeliefert haben leider nicht ganz so gut live umsetzen. Schade, trotzdem guter Auftritt und die CD ist sehr zu empfehlen. GORGASM wurde dann von weiter hinten angeschaut, ist nicht unbedingt eine Band für mich, aber den anderen scheint es gefallen zu haben.
Nach Gorgasm wurde dann noch mal schön der Grill angeworfen und was leckeres gebrutzelt und gesoffen. Grad als wir fertig mit essen waren und den Grill aus machen wollten bekamen wir besuch von Jesse und Jon von Foetopsy. Jesse ist hüpfend, springend und um sich tretend geradewegs auf den Grill zugesteuert, sodass wir ihn erstmal warnen mussten, dass er ihn nicht umkicken soll. Daraufhin ist er um den Grill getanzt und meinte:“I respect the grill“ hehe, hatte schon ordentlich was getrunken der Mann ;) Nach kurzer Unterhaltung hab ich noch jedem na Anal Asthma CD in die Hand gedrückt, wofür ich dann das neue Foetopsy Album erhalten habe, geiles Teil und dann sind sie auch schon bald wieder weiter maschiert. War aber sehr lustig und als wir bei ihrem Gig in der ersten Reihe standen scheinen sie uns nicht wieder erkannt zu haben und auch als ich sie bei Myspace angeschrieben hatte wussten sie wohl von nichts mehr, aber Jon meinte er mag die CD, na immerhin :) Es folgte noch eine kurze Wanderung über das Gelände und als die Flasche dann leer war, ab ins Zelt und ausruhen für den nächsten Tag.

Freitag morgen begann etwas verspätet mit IRATE ARCHITECT und DEADBORN, weil HAPPY FACE leider ausgefallen sind. Meine Erinnerungen dazu gehen allerdings gegen Null, aber Deadborn hatte mir glaub ich recht gut gefallen. Danach kamen schon CLITEATER, geil. Ich freue mich schon sie aufm Party San wieder zu sehen, sehr schöner Auftritt, die Leute und die Band hatten Spaß und es gab kräftig was in die Fresse. MUCOPUS, die Pigsty vorgezogen wurden, weil von denen ein Mann etwas Verspätung hatte, hatten es schwer, aber sie haben ihren Job ordentlich gemacht, mit einem kreischenden und grunzenden Sänger und ordentlich Lärm dahinter, auch diesen Namen muss ich mir merken.Bei einem Lied wurden die Fans eingeladen auf die Bühne zu kommen, was natürlich einige dankend angenommen haben. Einer davon zog sich komplett nackt aus, ein anderer zog nur die Hose samt Unterhose runter. War ein witzig anzuschauendes Getümmel da oben. PIGSTY dagegen waren wie auf dem Bringer of Death schon nicht ganz so mein Geschmack, hier haben sich die Reihen vor der Bühne dann auch wieder gelichtet. Die zweite Überraschung des Festivals, FOETOPSY, war nicht ganz so überraschend, weil ich ja vorher schon mal in ihr neues Album reinhören konnte, aber sehr geil waren sie. Jon hatte wohl die hälfte seine Schlagzeuges vergessen, hehe, er spielte nur auf ner Snare, Hi-Hat, Doublebase und ein Crash Becken glaub ich, den Rest braucht er nicht. Und Jesse am Mikro hatte nicht nur Spaß daran sich auf dem Boden zu wälzen, Bier zu saufen und kostenlos T-Shirts ins Publikum zu schmeißen, er hat auch noch vor jedem Song ein paar lustige Kommentare dazu von sich gegeben, wovon ich leider nicht alles verstanden habe. Aber das er auch hier nicht ganz nüchtern war war zu erkennen, der Gesang war trotzdem super und die ganze Show sehr unterhaltsam. Auch hier kann ich nur reinhören empfehlen und wenn sie mal in der Nähe spielen natürlich auch anschauen. SINISTER sind mir schon vom uftg nicht so gut in Erinnerung geblieben und auch auf dem Death Feast konnten sie mich nicht überzeugen. Gemütliches Ausruhen auf dem Gras war angesagt, auch wenn der Sound ganz hinten auf dem Boden gar nicht mehr so toll war. Zum Glück lies der Auftritt des Tages, nein, der Auftritt des ganzen Festivals nicht mehr lange auf sich warten, Shaun mit PUTRID PILE war an der Reihe. Geil =) Was der Kerl macht kann einfach nur gut werden, bei irgendeiner Band war er auch zusammen mit Jesse als gastsänger am Mikro, ich weiß aber gar nicht mehr welche Band das war. Sein Auftritt war zumindest große Klasse. Nach jedem Lied musste er wieder irgendwo auf Play drücken, sodass der Drumcomputer losgelegt hat (er war alleine auf der Bühne mit seiner Gitarre und nem Mikro) und dann ging der krach wieder los. Es hatte mich ein wenig an Fuck...I’m Dead erinnert, also wer die mag wird auch Putrid Pile lieben. Nach dem Auftritt hab ich mir sofort beide Alben und seinen Split zugelegt und ich konnte sie mir sogar von ihm Unterschreiben lassen, da er danach noch auf dem Gelände unterwegs war. T-Shirts hatte er leider keine dabei, sodass ich nun immer noch auf der Suche nach einem bin, also wer helfen kann, meldet euch ;) OBSCENITY sind auch gut abgegangen, kann mich aber nicht mehr an viel erinnern und NAPALM DEATH hat ja wahrscheinlich jeder von euch schon mal live gesehen, oder? Wie immer ein wunderbarer Auftritt, leider spielen sie auch meist dieselben Lieder hab ich das Gefühl. Aber die Lautstärke wurde noch mal ordentlich nach oben gedreht und der Sänger hat sich durch sein Rumgehampel und Rumgeschreie ganz schön verausgabt. Eins ehr schöner Abschluss für einen gelungenen Festivaltag, der leider schon wieder zu Ende ist.

Der Samstag begann mit KEITZER, die so früh am Morgen schon ein ordentliches Tempo an den Tag gelegt haben. Danach hat sicherlich niemand mehr geschlafen, nicht schlecht. JACK SLATER haben für mich überraschend früh gespielt, dafür, dass sie doch ziemlich bekannt sind, aber auch das hat sie nicht gestört ihre Lieder auf bekannte Art und Weise durch die Boxen zu ballern. Es gab auch ein paar Songs von kommenden Album zu hören, die sich doch recht viel versprechend angehört haben. Die nächste Band BENIGHTED wollte uns wohl eine kleine Pause gönnen, zumindest waren sie nicht gut und somit gings ab zum Zelt. Rechtzeitig zu EMETH waren wir wieder da, sie waren zwar nicht schlecht, aber auch nichts besonderes und ebenfalls etwas einseitig. Naja, besonders viel Abwechselung gab es auf dem Death Feast sowieso nicht, da wünscht man sich dann doch irgendwann auch mal was anderes, als immer nur Gegrunze. Aber Abwechselung gab es nicht, was auch nicht weiter schlimm war. An DAWN OF AZAZEL kann ich mich auch nicht mehr erinnern, aber ich meine nach ca. zwei Liedern zu meinem Zelt gegangen zu sein, wo ich bis zum Anfang von SUPPOSITORY auch geblieben bin. Genau, denn deren Anfang konnte ich von dort gut vernehmen und der ließ mich sofort aufspringen und Richtung Bühne marschieren, das klang nämlich sehr schön was da zu meinen Ohren gedrungen ist. Besser als auf CD, was die Holländer da abgeliefert haben, war super. LENG TCHE ist ja spätestens seit dem BoD auch jedem hier ein Begriff und auch sie waren wie gewohnt mächtig brutal und es ging gut zur Sache. Ich hatte sie allerdings noch besser in Erinnerung. HOUR OF PENANCE, hmm, würden sie nicht in der Liste stehen würde ich sagen, dass sie gar nicht auf dem Death Feast gespielt haben. Sind mir leider auch nicht im Gedächnis hängen geblieben, ABORTED dafür umso mehr. Auch wenn der Auftritt lange nicht so geil war wie der kurz darauf in Darmstadt, so waren sie doch auch hier sehr gut und für mich die beste Band des Tages. Und ich glaube die einzige Band, bei der wenigstens für kurze Zeit mal ein ordentliches Moshpit zustande gekommen ist, aber sonderlich gut war auch diese Leistung des Publikums nicht. Auf KRISIUN hab ich mich auch sehr gefreut und der Schlagzeuger hatte ganz schön was zu tun, aber ich denke auf CD ist diese Band noch sehr viel besser. Das Teil muss ich mir auch unbedingt mal wieder anhören. Und zu guter letzt noch IMMOLATION, auf die ich persönlich genauso gut hätte verzichten können. Sehr lahm und langweilig und ab zum Zelt.

Außer viel Guter Musik gab es auch noch ein paar lustige Leute wie zum Beispiel den Herrn mit dem fiesen Sonnenbrand und dem runden rosa mini Zelt, was auch immer das darstellen sollte, das gerne mal vor der Bühne den Bands präsentiert wurde oder es stand mit dem Besitzer innendrin vor der Bühne und ist mächtig abgegangen. Dann gab es noch eine betrunkene Person, die mitten auf der Wiese seinen Schwanz ausgepackt und mal schön dahin gepisst hat. Danach ist er Schwanzwedelnd um die Zelte gerannt und hat des öfteren ein sehr interessantes Geräusch, ein lautes Quietschen von sich gegeben. Schwänze gab es auf dem ganzen Fest sowieso sehr viele zu sehen. Wie berichtet bei MUCOPUS auf der Bühne und irgendwann hab ich mal kurz auf der Wiese gelegen und die Augen geschlossen, dann mach ich meine Augen auf und schau direkt auf den Schwanz von so nem seltsamen Kerl oO Keine Ahnung, was der da gemacht hat, ich glaub er wollte ihn den Leuten neben mir präsentieren, aber dass das kein schönes „Erwachen“ ist (geschlafen hab ich ja nicht ^^) könnt ihr sicherlich alle nachvollziehen ;)

Nach einer weiteren Übernachtung ging es dann leider wieder nach Hause oder zum Glück, wenn man an die schöne Dusche und an das saubere Klo zu Hause gedacht hat. Denn die Dixis hat man schon von weitem gerochen, was durch das warme Wetter sicherlich noch begünstigt wurde. Zum Glück konnte man an den Duschen kostenlos Wasser bekommen (einmal Duschen kostete 3 Euro), sodass man sich das selbst überkippen, sich damit Haare und Zähne putzen oder einfach nur ne Wasserschlacht machen konnte.
Leider gab es keine Stoffbändchen und die Plastkbändchen musste man zusammen mit den vollen Müllbeuteln wieder abgeben, sodass der Veranstallter weiß, wie viele Müllsäcke zurück gegeben wurden...Was bleibt sind also ein paar schöne Erinnerungen an drei wundervolle Tage und ich hoffe, dass das alles im nächsten Jahr wieder mindestens genauso gut wird. Dass ich dort sein werde, steht schon so gut wie fest.
Vielen Dank für dieses grandiose Festival, dass muss erstmal jemand toppen.
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 11323
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 06.07.2007, 23:15 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Wow, schöner Megabericht ! Das Festival wäre auch mein Favorit gewesen...Shit dann vielleicht im nächsten Jahr wenn es hoffentlich eine Wiederholung des Gemetzels gibt.
Nur ca.1000 Besucher ist aber schon ein bisschen dünn, andererseits war das Billing auch ziemlich extrem. Dachte aber das dort schon ein bisschen mehr los gewesen wäre.
Schade das du zu Hour of Penance nichts berichten kannst, deren Pageantry for Martyrs CD gefällt mir doch recht gut  :rock:


--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Blackie Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1304
Seit: 12.2004

Mitglied Bewertung: 4.6
PostIcon Geschrieben: 07.07.2007, 22:26 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Sehr ordentlich! Jetzt erstmal die Finger in Vaseline baden :D

--------------
NIVEAU SIEHT NUR VON UNTEN BETRACHTET ARROGANT AUS

Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
Holo Search for posts by this member.
Headbanger
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 65
Seit: 07.2007

Mitglied Bewertung: 3.5
PostIcon Geschrieben: 16.07.2007, 18:10 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Feines Review :rock2:

Ich hoffe auch auf eine Wiederholung. Hoffentlich besser besucht als dieses Jahr.


--------------
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Anna Khold Search for posts by this member.
Disco-Bubi
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 3
Seit: 07.2007

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 31.07.2007, 00:48 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

ich hatte nen sonnenbrand o_O auf der nase .... und der sanitäter hat mich gefragt ob bei mir noch alles frisch is XD

--------------

:schaf:
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
Goregoyle Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1378
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 3.46
PostIcon Geschrieben: 31.07.2007, 01:40 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Und du hast mir nich Hallo gesagt, hehe.
naja, beim nächsten mal vielleicht ;)
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 7
Anna Khold Search for posts by this member.
Disco-Bubi
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 3
Seit: 07.2007

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 02.08.2007, 14:47 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

ich war mit pennen und fressen beschäftigt... hätt ich gewusst dass fecal corpse nich auftreten wär ich nich gekommen o_O vorallem is man da nich hin und zurück gekommen... man musste da mit so nem komischen shuttlebus fahren und der busfahrer wollte dann noch von jedem 2 euro ... und abends ging nix mehr .. wir mussten mit nem taxi bis dinslaken fahren wo wir den letzten zuch um 22:30 gekriegt haben... und hab wormed und gorgasm nich gesehen *__*
du holst mich nächstes jahr ab und fährst mich zurück... aba die pommes waren gut..


--------------

:schaf:
Offline
Profile CONTACT 
6 Antworten seit 06.07.2007, 21:10 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Death Feast 2007
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon